VON DER IDEE ZUR INTERAKTIVEN AUSSTELLUNG

Seit Februar 2013 können Sie in Innsbruck das AUDIOVERSUM Science Center – eine europaweit einzigartige, interaktive Ausstellung rund ums Hören besuchen und erleben. Dr. Schulz, der frühere Geschäftsführer von MED-EL Deutschland, begeisterte 2009 Frau Dr. Hochmair, CEO des internationalen Medizintechnikunternehmens MED-EL, von seiner schon lang gehegten Idee, in Innsbruck ein MED-EL Museum aufzubauen.

Er übernahm dann gleich selbst als Gründer und Ideengeber die Gesamtprojektleitung und Realisierung.

Es folgen drei sehr intensive Jahre bis zur Eröffnung des AUDIOVERSUM.

2010 - 2012 2013
Entwicklung eines Ausstellungskonzeptes, Eröffnung der Dauerausstellung
Suche einer Ausstellungsfläche, Bauphase Projektleitung Sonderausstellungen,
Suche eines künstlerischen Partners Unternehmensausstellung
Namensfindung

2009 – 2012

  • Dr. Schulz entwickelt das Projekt „AUDIOVERSUM“ als interaktive Ausstellung und Bildungsort mit dem Ziel Kinder und Erwachsene über die Bedeutung unseres sehr sensiblen Hörorgans und des Hörens für die Kommunikation und die Lebensqualität zu informieren.
  • Dr. Schulz findet eine geeignete Ausstellungsfläche im Zentrum von Innsbruck in der Wilhelm-Greil-Straße 23. Das Gebäude muss vollständig um- bzw. neugebaut werden um den Voraussetzungen eines modernen, interaktiven Wissenschaftsmuseums gerecht zu werden. Dr. Schulz ist nun als Baumanager tätig.
  • Gleichzeitig beginnt seine Suche nach einem geeigneten Partner für die künstlerische Gestaltung der Ausstellung. ARS Electronica Linz (AEC) überzeugt durch langjährige Erfahrung in der Ausstellungskonzeption.
  • Dr. Schulz beaufsichtigt und beeinflusst die Baufertigstellung.
  • In Zusammenarbeit mit AEC Linz  entwickelt er ein innovatives Ausstellungskonzept.
  • Der künstlerische Projektpartner wird durch Dr. Schulz  intensiv in die verschiedenen Fachthemen  der Firma MED-EL eingeführt und geschult.
  • ARS Electronica gestaltet die einzigartigen Exponate.
  • Ein geeigneter Name für das neue Science Center wird benötigt. Zahlreiche Mitarbeiter der Firma MED-EL beteiligen sich an der Suche nach einem aussagekräftigen Titel.Den meisten Anklang findet das Kunstwort AUDIOVERSUM,  aus AUDIO- (Lateinisch: ich höre) und -VERSUM ( von Universum: Unendlichkeit, unendliche Vielfalt). „AUDIOVERSUM“ wird als Wort- und Bildmarke beim Europäischen Patentamt eingereicht.
  • Aufbau  und Einschulung Personalstamms

2013

  • Das AUDIOVERSUM öffnet am 31.1.2013 seine Pforten. Dr. Schulz übergibt die Leitung des AUDIOVERSUM an Frau Dr. Beste und steht dem AUDIOVERSUM Team weiterhin als Senior Advisor beratend zur Seite. Zu seinen Aufgaben zählen fachliche Schulungen der Mitarbeiter des AUDIOVERSUM, die Konzeption und der Aufbau von Sonderausstellungen und einer MED-EL Unternehmensaustellung.

INTENTION

Rückblick und Ausblick.

Das AUDIOVERSUM ist auf Initiative der Firma MED-EL entstanden  – ausgehend von deren Mission: „Wir wollen Hörverlust als Barriere für Kommunikation und Lebensqualität überwinden“.  Die Vision von MED-EL, dem Hören in der breiten Öffentlichkeit mehr Gehör zu verschaffen, war ein weiterer Ansporn zur Umsetzung.

Es ist ein Ort, an dem das Abenteuer Hören in zahlreichen Facetten auf interaktive Weise erlebbar wird. Gleichzeitig wird ein Bewusstsein dafür geschaffen, wie wichtig und wertvoll ein gut funktionierender Hörsinn für die Entwicklung des Menschen ist. Auch dem Thema Hörbeeinträchtigungen können sich die Besucher im AUDIOVERSUM auf sensible Art nähern.

Die Ausstellung im Zentrum von Innsbruck möchte neben Familien, Schulklassen und Gästen auch Fachleute aus dem HNO- Bereich begeistern.

Zusammen mehr bewegen.

Partner

Deutsches Museum

www.deutsches-museum.de

Science Center Netzwerk
www.science-center-net.at

Ecsite
www.ecsite.com

Ars Electronica, Linz
www.aec.at

Cemit

www.cemit.at

Fraunhofer Mevis

www.fraunhofer-mevis.de

Alpenzoo Innsbruck
www.alpenzoo.at

Österreichisches Weltraum Forum
www.oewf.org

ConTakt – Alte Musik im Gespräch

www.altemusik-innsbruck.com

Stadt Innsbruck
www.innsbruck.info

Radio Ö1
www.oe1.orf.at

TSOI
www.tsoi.at

Klangspuren Schwaz

www.klangspuren.at

Stiftung Zuhören

www.zuhoeren.de

Jeunesse
www.jeunesse.at

 

 

 

 

Links

IMST Regionales Netzwerk Tirol
www.imst-rn-tirol.tsn.at

Spielfeld Kultur
www.spielfeldkultur.com

DATEN & FAKTEN

Das AUDIOVERSUM ist die interaktive Erlebniswelt zum Hören und Staunen in Innsbruck. Als ScienceCenter verbindet es Medizin, Technik, Bildung und Kunst und fasziniert Besucherinnen und Besucher aus dem In-und Ausland. Multimediale Installationen, in Kooperation mit dem renommierten Ars Electronica Center Linz entwickelt, laden zum Mitmachen ein und schärfen die Sinne.

Das Science Center AUDIOVERSUM auf einen Blick

Eröffnung 1. Februar 2013
Leitung Dr. Christina Beste, Head of AUDIOVERSUM
Mitarbeiter 19
Kurzprofil Das AUDIOVERSUM ist die interaktive Erlebniswelt zum Hören und Staunen in Innsbruck. Als ScienceCenter verbindet es Medizin, Technik, Bildung und Kunst und fasziniert Besucherinnen und Besucher aus dem In-und Ausland. Multimediale Installationen, in Kooperation mit dem renommierten Ars Electronica Center Linz entwickelt, laden zum Mitmachen ein und schärfen die Sinne. Initiator des Museums ist MED-EL, der weltweit führende Anbieter implantierbarer Hörsysteme.
Ausstattung 1.200 m² Ausstellungsfläche,

1.500 m² Gesamtfläche

Stationen mit hochmodernen Exponaten und Installationen

Ausstellungen

Hauptausstellung: "Abenteuer Hören"

Sonderausstellung: "Faszination Farbe"

zweite Sonderausstellung "Abenteuer Erde"

MED-EL World

Raum „Beethoven“ für Vorträge, Filme, Meetings etc.